Die Träger

GSJ – Gesellschaft für Sport und Jugendsozialarbeit

GSJ

Die GSJ ist eine gemeinnützige GmbH. Sie ist eine Trägerorganisation des Verein für Sport und Jugendsozialarbeit e.V. (VSJ) und eine Initiative der Sportjugend Berlin. Die GSJ ist anerkannter freier Träger der Jugendhilfe und arbeitet eng mit dem Landessportbund und der Sportjugend Berlin sowie seinen Vereinen und Verbänden zusammen.

Die Projekte der GSJ kümmern sich um Kinder und Jugendliche in schwierigen Lebenslagen und sind in sozialen Brennpunkten aktiv. Die GSJ verbindet Sport und Jugendsozialarbeit. Die Angebote wirken gewaltpräventiv und fördern die soziale Integration.

Verein für Sport und Jugendsozialarbeit e.V.

VSJ

Seit 1996 werden diese Projekte durch eine eigene Trägergesellschaft, dem Verein für Sport und Jugendsozialarbeit e.V. realisiert. Zu Jahresbeginn 2009 wurden die meisten Jugendprojekte vom VSJ auf die GSJ gGmbH übertragen, deren 100%iger Eigentümer der VSJ ist. Der Verein für Sport und Jugendsozialarbeit e.V. ist Mitglied im Landessportbund Berlin e.V. und zugleich anerkannter freier Träger der Jugendhilfe.

Aufgabe des VSJ ist die Durchführung von Projekten und das Betreiben von Einrichtungen der Jugendarbeit und Jugendhilfe im Land Berlin sowie die Förderung von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen durch offene und möglichst leicht zugängliche sport- und sozialpädagogische Angebote insbesondere für sozial benachteiligte junge Menschen.

Zu den Mitgliedern des VSJ zählen ehrenamtliche Funktionsträger des Berliner Sports sowie hauptamtliche Mitarbeiter/innen von Sportjugend und Landessportbund Berlin.

Sportjugend Berlin

VSJ

Die Sportjugend Berlin vertritt als Jugendorganisation des Landessportbundes Berlin die Interessen von rund 240.000 jungen Mitgliedern in fast 2.000 Sportvereinen der Bundeshauptstadt. Die Sportjugend Berlin ist zugleich anerkannter Träger der freien Kinder- und Jugendhilfe und versteht sich in dieser Eigenschaft als Anwalt für alle Kinder und Jugendlichen, unabhängig davon, ob diese Mitglied in einem Sportverein sind oder nicht.

Im Rahmen des jugendpolitischen Sonderprogramms „Jugend mit Zukunft – gegen Gewalt“ sind 1993 von der Sportjugend Berlin Projekte der sportorientierten Jugendsozialarbeit ins Leben gerufen worden. Mit diesen Initiativen erweiterte der organisierte Kinder- und Jugendsport in Berlin seine Aktivitäten auch auf den Bereich der Kinder- und Jugendhilfe.